Warum du mit deinem Business immer noch an derselben Stelle stehst

Aktuelles, Selbstverwirklichung | 0 Kommentare

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

und sich nichts daran ändern wird, wenn du dich nicht entscheidest

Ich gebe zu der Titel ist provokant geschrieben, aber genau das soll er auch. Denn in meinen fast 4 Jahren Selbständigkeit habe ich genau das Problem mehrmals gehabt. Es ging nicht weiter. Es ging nicht voran. Irgendwann wurde ich unzufrieden und ich wollte alles auf den Kopf stellen.

Dabei lag der Frust eher daran, dass ich keine oder zu wenig Kunden hatte und ich eben nicht mehr täglich, wie am Anfang morgens aufgestanden bin und gleich begeistert war. Es war eher mühselig und anstrengend überhaupt noch aufzustehen. Ich war häufig gestresst und auch irgendwie unter Druck. Daraus wurde Tag täglich mehr ein neues Hamsterrad und meine Kreativität litt sehr darunter.

Kreativität und Begeisterung gehören für mich irgendwie zusammen. Egal, ob es sich dabei um einen Artikel handelt oder ein neues Produkt, was sich entwickeln soll.

Wenn mich das Thema oder Produkt nicht interessiert, brauche ich erst gar nicht anzufangen.

Aber was ist denn, wenn man gerne anfangen würde etwas zu tun, nur nicht weiß was, weil irgendwie alles echt bescheiden ist?!

Etwas, was ich gelernt habe ist, dass eine Zeit lang jammern okay ist, aber es mich nie wirklich voran gebracht hat. Es waren immer erst die Tiefpunkte, wo ich mir eine Auszeit genommen habe.

Viel zu oft habe ich IN meinem Business gearbeitet und den Überblick über das drumherum verloren – ich habe mich dabei verloren und dabei vergessen, wie gut es tut Entscheidungen zu treffen.

Ich wollte immer viel zu viel auf einmal und anstatt mit einer Sache anzufangen habe ich an alle möglichen Stellen etwas angefangen und mich hinterher immer gefragt, warum alle anderen einfach weitermachen und mir die Energie ausgeht.

Zu viel auf einmal und kein klares Ziel.

Es ist eine Sache, sich für etwas zu entscheiden, aber eine andere an dem Ziel dranzubleiben und dieser einen Sache erstmal nachzugehen.

Darum frage dich:

Womit willst du jetzt anfangen? Was begeistert dich? Wem kannst du jetzt sofort helfen und wer braucht dein Angebot?

Und dann leg mit diesem einen Angebot los und erzähle anderen davon und erst wenn du mit diesem Angebot Kunden gewinnst, kannst du dich fragen, was deine Kunden noch gebrauchen könnten und erst dann erweiterst du dein Angebot.

Auf gehts!

Und wenn du es nicht alleine schaffst, nutze das Business Mentoring um deine gedanklichen Knoten zu lösen.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Über die Gründerin

Jacqueline-Profilbild

Hi! Ich bin Jacqueline Wesling und ich begleite dich, dein Business ins richtige Licht zu rücken und mit voller Hingabe deine Brand zu gestalten, damit du dich mit deiner Außendarstellung wohlfühlst und dich mit Begeisterung präsentierst.

Ein kreatives Leben führen und sich ständig weiterentwickeln sind mir wichtig. Darum male, nähe, schreibe und lese ich unglaublich gerne.

Werbung

Divi WordPress Theme
*Für dieses Produkt erhalte ich eine Provision.