Warum dir deine Liebsten davon abraten, dich selbständig zu machen

Aktuelles | 0 Kommentare

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Und warum es dir egal sein sollte, was sie denken

Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich überlegt habe, mich selbständig zu machen. Als ich meiner Familie davon erzählte, gab es geteilte Meinungen darüber. Ja, enge Freunde wollten plötzlich keinen Kontakt mehr, andere rieten mir davon ab oder waren der Meinung, dass ich das niemals schaffen würde.

 

Warum es in Ordnung ist, dich selbständig zu machen

Und warum du eigene Erfahrungen, machen solltest

Heute fast 5 Jahre später habe ich alle Höhen und Tiefen durchlebt von Vollzeitselbständigkeit, Arbeitslosigkeit mit Selbständigkeit, Teilzeitanstellung und Nebenselbständigkeit, Selbständigkeit und 450-Euro-Job, tja und was soll ich sagen: Ich bin trotzdem immer noch selbständig und werde es in irgendeiner Form auch immer bleiben, denn Selbständigkeit ist meine innere Freiheit und die Option alles zu tun, was ich könnte und letztlich doch nur das zu tun, was ich liebe: inspirieren, ermutigen, zuhören, schreiben, malen, designen, Menschen begleiten und beraten. Mein Wissen und meine Erfahrungen weitergeben.

Nichts davon möchte ich missen. Weißt du, was es mir aber noch gezeigt hat?

  • Ich kann mich auf mich selbst zu 100% verlassen und finde immer eine Möglichkeit Geld zu verdienen und mich persönlich weiterzuentwickeln.
  • Durch meine Selbständigkeit habe ich Dinge gemacht, die ich vorher niemals getan habe oder getan hätte.
  • Sie hat mich aus meiner Komfortzone gebracht und mir sehr viel Selbstsicherheit gegeben. Etwas, was ich vorher nicht hatte und ein tiefes Vertrauen in mich und meine Fähigkeiten.

 

Lass die anderen reden und mach dein Ding!

Menschen, egal, ob es Familie, Freunde oder Bekannte sind, werden häufig nicht mit dem einverstanden sein, was du machen willst. WARUM?!

  • Weil sie dann selbst etwas in ihrem Leben verändern müssten, wenn du aus deiner Komfortzone wächst. Menschen wollen aber keine Veränderung. Sie wollen, dass alles so bleibt, wie es ist.
  • Die Frage ist aber: Willst du weiter unglücklich sein und es deinen Liebsten recht machen oder willst du glücklich sein und das Leben leben, wovon du träumst?
  • Mit deiner Entscheidung dich selbständig zu machen, triggerst du die wunden Punkte deiner Liebsten und zeigst ihnen auf, dass etwas nicht mehr stimmig ist.
  • Wichtig ist, dass du weißt, dass du immer eine Wahl ist. Und manchmal heißt das, dass du dich für das eine und gegen das andere entscheiden musst.
  • Deine Liebsten müssen deine Entscheidung weder gut heißen, noch unterstützen, aber zeig ihnen ihre Grenzen auf und dass du hinter deiner Entscheidung stehst.
  • Oftmals verbirgt sich hinter der Ablehnung der Selbständigkeit auch Angst, Unsicherheit, Frust oder Hilflosigkeit, weil deine Liebsten eben nicht diesen Mut haben, es zu versuchen. Sie sehen sich lieber als Opfer und bleiben ohnmächtig, was ihre Handlungen betrifft.

Für dich muss das nicht mehr so sein, denn du hast begriffen, dass du selbst dein Leben steuern und lenken kannst, wohin du auch willst.

Wenn du Unterstützung bei der Realsierung deiner Selbständigkeit benötigst, lade ich dich zu einem Erstgespräch ein.

Alles Liebe, deine Jacqueline

 

Weitere Artikel zum Thema Selbständigkeit

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Über die Gründerin

Jacqueline-Profilbild

Hi! Ich bin Jacqueline Wesling und ich begleite dich, dein Business ins richtige Licht zu rücken und mit voller Hingabe deine Brand zu gestalten, damit du dich mit deiner Außendarstellung wohlfühlst und dich mit Begeisterung präsentierst.

Ein kreatives Leben führen und sich ständig weiterentwickeln sind mir wichtig. Darum male, nähe, schreibe und lese ich unglaublich gerne.

Werbung

Divi WordPress Theme
*Für dieses Produkt erhalte ich eine Provision.